Permalink

1

24-Stunden-Tretroller-Rekordversuch abgesagt :-(

prognoseDer für kommendes Wochenende geplante Rekordversuch, es mit dem Tretroller in 24 Stunden von Süden nach Norden einmal quer durch Österreich zu schaffen, musste leider abgesagt werden. Das gab der Organisator Guido Pfeiffermann heute früh via Facebook bekannt. Wie berichtet, wollten die österreichischen Tretrollersportler Guido Pfeiffermann(47), David Pasek (43) und Jurek Milewski (57) sowie der Deutsche Niklas Rother (22) und der Tscheche Zdeněk Valenta (45) von Samstag auf Sonntag Österreich von Süden nach Norden per Tretroller in unter 24 Stunden durchqueren: 404,6 Kilometer weit. Die Vorbereitungen liefen bereits seit Monaten: intensives Training, Überlegungen betreffend Verpflegung, Beleuchtung, Bekleidung, Begleitfahrzeuge – all das ist nun fürs erste hinfällig.

Grund der Absage ist die unverändert schlechte Wetterprognose für das Wochenende: Regen, permanent nasse Fahrbahn, gegen Ende der Tour auch Temperaturen unter Null Grad sowie starker Gegenwind. „Das Risiko, bei solchen Wetterbedingungen zu stürzen und sich ernsthaft zu verletzen ist einfach zu hoch. Auch das gesundheitliche Risiko nach 20 Stunden Regen und keinerlei Chance, je wieder trocken zu werden, können wir nicht vertreten.“, so Pfeiffermann.

Ein Ersatztermin wird noch gesucht, denn das Unternehmen soll dennoch demnächst stattfinden. Doch die Aktion hat sich besseres Wetter und eine sichere Durchführung verdient. Als Alternativtermin ist aktuell das Pfingswochenende im Gespräch – drivenews wird rechtzeitig berichten!

Permalink

1

Mit dem Tretroller in 24 Stunden einmal quer durch Österreich?

Milewski/Pasek/Pfeiffermann

Jurek Milewski, David Pasek, Guido Pfeiffermann (v.l.n.r.)

Das klingt nach einer ziemlichen Gewalttour: die österreichischen Tretrollersportler Guido Pfeiffermann (47), David Pasek (43) und Jurek Milewski (57) sowie der Deutsche Niklas Rother (22) und der Tscheche Zdeněk Valenta (45) starten am 23.4. zu einem Rekordversuch: eine Österreich-Durchquerung von Süden nach Norden per Tretroller in unter 24 Stunden. Das sind auf der gewählten Route 404,6 Kilometer mit knackigen Steigungen, die sich auf über 4200 Höhenmeter summieren. Start ist Samstag um 16:00 am Seebergsattel, weiter gehts über Völkermarkt, Wolfsberg Knittelfeld, Waidhofen an der Ybbs, Amstetten, Grein, Arbesbach, Groß Gerungs, Heidenreichstein bis hoch an die tschechische Grenze, wo die drei Sportler am Sonntag vor 16:00 eintreffen wollen. drivenews wird die ganze Zeit über live dabei sein! Weiterlesen →

Permalink

2

TV-Tipp: klassische F1-Grand Prix auf ORF Sport Plus

Lauda führt, Prüller kommentiert – als die Welt noch in Ordnung war: Um uns Formel1-Fans die Sommerpause bis zum GP in Valencia am 23. August zu verkürzen, hat der ORF ganz tief im Archiv gegraben und bringt fast täglich(!) um 20:15 Aufzeichnungen von Grand Prix der Jahre 1982 bis 1989 in voller Länge – allesamt Sternstunden aus der österreichischen Formel-1-Geschichte! Gestern begann der Reigen mit dem Rennen von Long Beach (1982), in dem Niki Lauda alle Fahrer außer Rosberg und Villeneuve überrundete und seinen ersten Sieg nach seinem Comeback gefeiert hatte. Aus diesem Rennen stammt auch dieses Video, in dem der rundenlange Überholkampf von Keke Rosberg und Gilles Villeneuve zu sehen ist:

Beim Zusehen wurde es mir erst bewusst, wie unglaublich stabil heutige F1-Wagen eigentlich zu fahren sein müssen, wenn man sich das Gezappel der damaligen Fahrzeuge ansieht. Das kann man auch im Youtube-Video sehr gut erkennen, besonders beim Anbremsen von Kurven. Bedenkt man weiters, dass es zu dieser Zeit keine Fahrhilfen wie ABS, Servolenkungen oder halbautomatische Schaltgetriebe gab, wird klar, wie viel die Piloten damals leisten mussten.
Eine Übersicht dieser Motorsport-Perlen findet sich auf der ORF-Sport-Plus-Website, ebendort im Programmkalender (einfach die Tage durchklicken) und natürlich auch hier bei uns:

  • Di, 4.8.2009: USA 1982 – erster Lauda-Sieg nach dem Comeback
  • Mi, 5.8.2009: Südafrika 1983 – Nelson Piquet fixiert seinen zweiten WM-Titel nach 1981
  • Do, 6.8.2009: Österreich 1984 – Heimsieg und WM-Führung für Niki Lauda
  • Fr, 7.8.2009: Frankreich 1984 – 21. Sieg für Niki Lauda
  • Sa, 8.8.2009: Monza 1984 – erster Lauda-Sieg in Monza
  • So, 9.8.2009: Südafrika 1984 – Lauda gewinnt mit mehr als einer Minute Vorsprung(!) auf Alain Prost
  • Mo, 10.8.2009: Portugal 1984 – McLAren-Doppelsieg, dritter WM-Titel für Lauda
  • Di, 11.8.2009: Niederlande 1985 – superspannender 25. Sieg in Laudas Karriere, nur 232 Tausendstel(!) Sekunden vor Alain Prost
  • Mi, 12.8.2009: Mexico 1986 – erster Sieg von Gerhard Berger
  • Fr, 14.8.2009: Australien 1986 – Alain Prost gewinnt und verteidigt damit als erster Fahrer seit 36 Jahren erfolgreich seinen WM-Titel
  • So, 16.8.2009: Japan 1987 – zweiter Sieg für Gerhard Berger, mehr als 17 Sekunden vor Ayrton Senna. Erster Ferrari-Sieg nach über 2 Jahren Durststrecke.
  • Mo, 17.8.2009: Australien 1987 – Berger gewinnt vor Alboreto, der erste Ferrari-Doppelerfolg seit Montreal 1985
  • Di, 18.8.2009: Italien 1988 – Berger gewinnt vor Alboreto, erster Ferrari-Sieg in Monza seit 9(!) Jahren
  • Mi, 19.8.2009: Portugal 1989 – Berger gewinnt mit 32 Sekunden Vorsprung auf Alain Prost und feiert damit seinen ersten Saisonsieg

Schauen Sie sich das an – es ist sehenswert und lohnt sich!