Permalink

0

Ventilspiel 2016

img_3813Solche Töne ist selbst der Red Bull Ring nicht mehr gewohnt: beim Ventilspiel dürfen Besitzer von historischen Rennfahrzeugen diese auf gesperrter Strecke artgerecht (und verdammt laut) bewegen. Der Ruf der Piste wurde weithin gehört. Mehr als 200 Teilnehmer sind einerseits Rekord, andererseits ein Augen- und Ohrenschmaus für die Besucher. Formel-Fahrzeuge von Formel Baby über Formel Renault bis hin zu historischen F1-Rennern, geschärfte Ford Capri und Plymouth, Opel Manta, Fiat Abarth und unzählige rare Exoten sind hier vertreten. Damit man zu einer Art Wertung kommt, wird auf (gleichmäßige) Zeit gefahren. Der Fahrer setzt sich in der 4 Runde seine Referenzzeit. Diese gilt es in den Runden 5,6,7,und 8 möglichst genau zu treffen. Gut zu wissen, aber den Fahrern teilweise herzlich wurscht: da wird geglüht, was der Bolide hergibt, gepfiffen auf gleichmäßige Zeiten, Hauptsache Spaß. Gefahren wird von 8:30 bis 17:30 nahezu durchgehend in verschiedenen Wertungsgruppen,  nur ab 12 Uhr mittags herrscht eine Stunde Motorruhe.
Die Zuschauer genießen Sound und Optik wie in den Heydays des Rennsports, alles bei freien Eintritt ins komplette Gelände: Zutritt zu den Boxen und in die Boxenstraße(!), zu zwei Tribünen und zu den Restaurants und Aussichtsterrassen oberhalb der Boxenstraße. Hier kommen Fans von historischem Rennsport aus dem Schauen, Staunen und Fotografieren nicht heraus. Der Andrang ist dennoch überschaubar, die Menschen freundlich und die Preise für Bier & Würstel moderat. Die leuchtenden Augen der Besucher erzählen davon, dass es allen getaugt hat.
Auch uns – wir sind nächstes Jahr sicher wieder dort.

Zum Fotoalbum

Es sind auch wieder einige sehenswerte Panoramafotos entstanden, diese gibts drüben auf der Panoramawebsite! Eines davon fängt den Reiz der Veranstaltung besonders gut ein:
Vollbild

Alle Panoramen vom Ventilspiel 2016

Autor: Ernst Michalek

Ausgebildeter KFZ-Techniker, Internetspezialist, geprüfter Fahrschullehrer. Fährt & repariert alte Autos. Fährt Tretroller. Liebt Benzingeruch und Autorennen. Auch online auf www.egm.at

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


ACHTUNG: Dieser Beitrag ist über ein Jahr alt. Möglicherweise findest Du in neueren Einträgen in diesem Weblog aktuellere Informationen zu diesem Thema. Verwende dazu die Suchfunktion links oben in der Seitenleiste.