Permalink

0

Der schwimmende Autobus

amphicoachEin ungewöhnliches Gefährt ist derzeit in der Endphase der 6-jährigen Entwicklungszeit. Der Amphicoach hat 50 Sitzplätze, bietet alle Komfort- und Sicherheitsfeatures den man sich von einem modernen Reisebus erwart, ist aber zusätzlich noch schwimmfähig. Zwei verschiedene Dieselmotoren und wahlweise sogar Allradantrieb sind vorgesehen. In Wasser treibt den Bus ein eigens entwickelter Jet-Antrieb auf bis zu 8 Knoten Geschwindigkeit. Die Konstruktion ist aus Aluminium, um das Gewicht niedrig zu halten. Die Preise stehen derzeit noch nicht fest. Im Autoblog gibts noch weitere Bilder davon.

Autor: Ernst Michalek

Ausgebildeter KFZ-Techniker, Internetspezialist, geprüfter Fahrschullehrer. Fährt & repariert alte Autos. Fährt Tretroller. Liebt Benzingeruch und Autorennen. Auch online auf www.egm.at

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


ACHTUNG: Dieser Beitrag ist über 5 Jahre alt. Möglicherweise findest Du in neueren Einträgen in diesem Weblog aktuellere Informationen zu diesem Thema. Verwende dazu die Suchfunktion links oben in der Seitenleiste.