Permalink

0

Stromlinie!

In den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts begannen sich die Automobilkonstrukteure erstmals Gedanken über den Luftwiderstand ihrer Konstruktionen zu machen. Man wusste bereits, daß die sogenannte Stromlinienform, wie sie auch Zeppeline hatten, einen äusserst geringen Luftwiderstand aufweist. Und so begann man, Autos diese etwas unpraktische Form aufzuzwingen. So entstand etwa 1921 der Tropfenwagen, konstruiert vom Österreicher Edmund Rumpler.
Dark Roasted Blend hat einige sehr skurrile amerikanische automobile Versuche mit Stromlinienform zusammengestellt.

Autor: Ernst Michalek

Ausgebildeter KFZ-Techniker, Internetspezialist, geprüfter Fahrschullehrer. Fährt & repariert alte Autos. Fährt Tretroller. Liebt Benzingeruch und Autorennen. Auch online auf www.egm.at

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


ACHTUNG: Dieser Beitrag ist über 5 Jahre alt. Möglicherweise findest Du in neueren Einträgen in diesem Weblog aktuellere Informationen zu diesem Thema. Verwende dazu die Suchfunktion links oben in der Seitenleiste.