Permalink

0

Der letzte Tag für die alte Vignette

vignette2007Nicht vergessen: die Vignette 2006 ist nur noch heute gültig. Wer also ab morgen (1. Februar) die Autobahn benutzen will, sollte sich heute oder morgen noch eine Vignette organisieren, denn ohne Vignette kann die Autobahnfahrt schnell viel teurer werden als geplant! Die Autobahnvignette 2007 ist türkisblau (zumindestens bezeichnet die Asfinag die Farbe so). Noch einmal kurz zusammengefasst alle aktuellen Vorschriften rund um das teure Pickerl:

  • Preise: Für mehrspurige Kfz bis 3,5 Tonnen kostet die Jahresvignette 72,60 Euro, zwei Monate 21,80 Euro und 10 Tage 7,60 Euro. Für Motorräder betragen die Preise 29,00 Euro/Jahr, 10,90 Euro/2 Monate und 4,30 Euro/10 Tage.
  • Verkaufsstellen: etwa Trafiken, Tankstellen, Raststationen sowie ÖAMTC- und ARBÖ-Stützpunkte
  • Aufkleben – Voraussetzungen: Scheibe sauber, trocken und fettfrei, im Autoinneren mindestens +5 Grad. Eventuell vorher einheizen, sonst löst sich das Pickerl in Teilen wieder und wird dadurch ungültig. Auch nicht aufgeklebte Vignetten sind ungültig – nur im Auto mitführen reicht nicht!!!!
  • Vignetten lochen: die Zeitvignetten (2-Monats-Vignetten, 10-Tages-Vignetten) müssen vor Anbringung durch die Verkaufsstelle gelocht werden. Nicht gelochte Zeitvignetten sind ungültig! Selbst lochen spielts auch nicht!
  • Aufkleben – wo beim PKW: nur mehr auf die Windschutzscheibe, etwa am linken Rand oder hinterm Spiegel, ausserhalb des Scheibenwischerbereichs und nicht auf Tönungsstreifen, wie sie oft ganz oben auf den Scheiben vorhanden sind. Was sowieso nur bei einigen wenigen Fahrzeugtypen überhaupt möglich war, ist ab heuer verboten: die Vignette darf nicht mehr auf eine nicht versenkbare, linken vorderen Seitenscheibe geklebt werden!
  • Aufkleben – wo beim Motorrad: sichtbar an einem nicht oder nur schwer zu entfernenden Teil des Motorrades aufkleben.
  • Nicht probieren: man sollte es nicht probieren, schief geklebte Vignetten wieder abzulösen, um sie neu zu kleben. Dadurch wird das Pickerl ungültig!!!!
  • Nicht erlaubt: Vignetten nicht aufkleben auf spezielle Folien, Saugnäpfe oder Klebebänder, die einen direkten Kontakt mit der Windschutzscheibe verhindern. Fahrzeuge mit Wechselkennzeichen können sich keine Vignette „teilen“.
  • Aufheben: Trägerfolie mit Seriennummer dient als Kaufnachweis – aufbewahren! Bei Windschutzscheibenbruch gibts damit bei ASFINAG oder ÖAMTC und ARBÖ eine neue Vignette.
  • Alte Vignette entfernen: es sollten nicht mehr als zwei Vignetten gleichzeitig auf der Windschutzscheibe sein, alte Vignetten also ablösen (Spezialtipp: geht am besten mit einem Schaber für Ceranfelder!). Kleberreste mit Haushalts-Fensterreiniger entfernen.
  • Strafen: bei nicht oder falsch geklebter Vignette (oder abgelöster und wieder aufgepickter Vignette!) Ersatzmaut in Höhe von 120 Euro wenn man sofort bezahlt – sonst Verwaltungsverfahren und Geldstrafe von mindestens 400 Euro. Bei nachweislich manipulierter Vignette: 240 Euro Ersatzmaut oder Verwaltungsverfahren mit mindestens 400 Euro Strafe.

Quelle und Bild: Asfinag-Infosite zur Vignette
Gute Fahrt 2007 und Vignette picken nicht vergessen!

Autor: Ernst Michalek

Ausgebildeter KFZ-Techniker, Internetspezialist, geprüfter Fahrschullehrer. Fährt & repariert alte Autos. Fährt Tretroller. Liebt Benzingeruch und Autorennen. Auch online auf www.egm.at

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


ACHTUNG: Dieser Beitrag ist über 5 Jahre alt. Möglicherweise findest Du in neueren Einträgen in diesem Weblog aktuellere Informationen zu diesem Thema. Verwende dazu die Suchfunktion links oben in der Seitenleiste.