Permalink

0

Das fliegende Beiboot

Stellen Sie sich vor, sie liegen in Kroatien am Strand und plötzlich stört Motorenlärm vom Meer her ihre Ruhe. Sie schauen aufs Wasser und sehen – nichts. Sie schauen nach oben und trauen ihren Augen nicht: dort FLIEGT ein Schlauchboot!

So geschehen in diesem Sommer in Kroatien. Natürlich hat uns interessiert, was es mit diesem sehr seltsamen Transportmittel auf sich hat:

Diese Boote werden bereits seit 1986 von der italienischen Firma Polarismotor hergestellt. Es handelt sich dabei um handelsübliche Schlauchboote der Marke Lomac Nautica, die mit einem Drachenflügel mit 11 Metern Spannweite und einem Rotax 582 Flugmotor (Zweizylinder-Zweitakt) mit 64 PS ausgerüstet werden. Angeblich sind etwa 1000 Stück davon weltweit verkauft worden und nach bereits 10 Stunden Einweisung soll man einwandfrei damit umgehen können. Etwa 80 km/h Höchstgeschwindigkeit lassen sich mit so einem Ding (fliegend) erreichen.

Preise werden auf der Website selbst keine genannt, aber laut anderen Quellen ist man ab etwa 21.000 Euro dabei. Teures Dinghi, aber die Verblüffung der Mitmenschen ist einem sicher. Weiterlesen →

Permalink

0

Diebstahlsicherung fürs Fahrrad

Einen neuartigen Schutz gegen Fahrraddiebstahl präsentierte der britsiche Designstudent Kevin Scott: sein Fahrrad kann man zur Sicherung gegen Diebstahl einfach um eine Laterne wickeln und abschließen. Das ist durch die spezielle Rahmenkonstruktion möglich: Oberes und unteres Zentralrohr bestehen aus einzelnen Kunststoffteilen, durch die ein hochfestes Seil gezogen ist. Wenn man mit dem eingebauten Spannmechanismus das Seil stramm zieht, dann kann man mit dem Bike ganz normal fahren. Lockert man das Seil, so lässt sich der Rahmen biegen. Wir finden: eine tolle Idee!

Permalink

1

Auto richtig einwintern

Der Winter naht in Riesenschritten und bereits in wenigen Wochen wird das Wetter nicht mehr ideal sein, um automobile Kostbarkeiten Gassi zu führen. Für Besitzer von Oldtimern und Cabrios als Zweitfahrzeug wird es also bald Zeit, das Auto einzuwintern, also fachgerecht zu lagern, damit im Frühjahr unbesorgt losgefahren werden kann. Dazu sind nur einige wenige Handgriffe nötig, die aber wesentlich für die Lebensdauer deines Lieblings sein können: Weiterlesen →

Permalink

0

Seegang am Containerschiff

Schlechtes Wetter am Meer ist selbst auf großen Schiffen äußerst unangenehm. Wenn entsprechender Seegang herrscht, so muss man schon ziemlich abgebrüht sein, um nicht die komplette Überfahrt kotzend zu verbringen. Bei riesigen Containerschiffen kommt noch ein weiteres Phänomen hinzu: durch die gewaltige Länge von bis zu 300 Metern verwindet und verbiegt sich der Schiffsrumpf! Das sieht man von aussen natürlich nicht – aber im Innenraum ist der Effekt dramatisch. Das kann man auf diesem Video sehen, das 2005 auf einem Containerschiff aufgenommen wurde, das nordöstlich von Japan in einen Zyklon geraten war:
Weiterlesen →

Permalink

1

Der König der Shredder

shredderSchon einmal gefragt, was mit Motorblöcken geschieht, die ihre Lebenszeit hinter sich haben? Eine Möglichkeit ist die Wiederverwertung – dazu müssen die Dinger aber zuerst in handliche Stücke zerlegt werden, damit man sie anschließend einschmelzen kann. Mit diesem Monster von einem Shredder funktioniert das in atemberaubendem Tempo. Das Gerät zerknackt die durchaus stabilen Motorblöcke wie unsereiner Erdnüsse. Nicht auszudenken, wenn man da reinfällt…brrr
Weiterlesen →

Permalink

1

Riskantes Motorradabenteuer

In den italienischen Bergen gibt es Wege, die schon mit guten Wanderschuhen eine Herausforderung darstellen würden. Wenn man sowas mit dem Motorrad befahren will, sollte man völlig angstfrei zur Welt gekommen sein. Denn beim kleinsten Fehler hat man ein Riesenproblem…ob das wirklich schlau ist?

Seite 4 von 24« Erste...23456...1020...Letzte »