Permalink

1

24-Stunden-Tretroller-Rekordversuch abgesagt :-(

prognoseDer für kommendes Wochenende geplante Rekordversuch, es mit dem Tretroller in 24 Stunden von Süden nach Norden einmal quer durch Österreich zu schaffen, musste leider abgesagt werden. Das gab der Organisator Guido Pfeiffermann heute früh via Facebook bekannt. Wie berichtet, wollten die österreichischen Tretrollersportler Guido Pfeiffermann(47), David Pasek (43) und Jurek Milewski (57) sowie der Deutsche Niklas Rother (22) und der Tscheche Zdeněk Valenta (45) von Samstag auf Sonntag Österreich von Süden nach Norden per Tretroller in unter 24 Stunden durchqueren: 404,6 Kilometer weit. Die Vorbereitungen liefen bereits seit Monaten: intensives Training, Überlegungen betreffend Verpflegung, Beleuchtung, Bekleidung, Begleitfahrzeuge – all das ist nun fürs erste hinfällig.

Grund der Absage ist die unverändert schlechte Wetterprognose für das Wochenende: Regen, permanent nasse Fahrbahn, gegen Ende der Tour auch Temperaturen unter Null Grad sowie starker Gegenwind. „Das Risiko, bei solchen Wetterbedingungen zu stürzen und sich ernsthaft zu verletzen ist einfach zu hoch. Auch das gesundheitliche Risiko nach 20 Stunden Regen und keinerlei Chance, je wieder trocken zu werden, können wir nicht vertreten.“, so Pfeiffermann.

Ein Ersatztermin wird noch gesucht, denn das Unternehmen soll dennoch demnächst stattfinden. Doch die Aktion hat sich besseres Wetter und eine sichere Durchführung verdient. Als Alternativtermin ist aktuell das Pfingswochenende im Gespräch – drivenews wird rechtzeitig berichten!

Permalink

0

Parkplatz weitergeben für Profis

In New York sind Parkplätze selten. Deshalb wartete Aleksandr Rogozin aus Brooklyn geduldig eine halbe Stunde, dass der grüne Mazda endlich ausparken würde, um einen Parkplatz in der Nähe seiner Firma zu kriegen. Doch plötzlich versperrte ihm ein roter Nissan den Weg – was dann folgte, war wohl der kreativste Platztausch in der Geschichte des Einparkens :-)

via Jalopnik

Permalink

1

Mit dem Tretroller in 24 Stunden einmal quer durch Österreich?

Milewski/Pasek/Pfeiffermann

Jurek Milewski, David Pasek, Guido Pfeiffermann (v.l.n.r.)

Das klingt nach einer ziemlichen Gewalttour: die österreichischen Tretrollersportler Guido Pfeiffermann (47), David Pasek (43) und Jurek Milewski (57) sowie der Deutsche Niklas Rother (22) und der Tscheche Zdeněk Valenta (45) starten am 23.4. zu einem Rekordversuch: eine Österreich-Durchquerung von Süden nach Norden per Tretroller in unter 24 Stunden. Das sind auf der gewählten Route 404,6 Kilometer mit knackigen Steigungen, die sich auf über 4200 Höhenmeter summieren. Start ist Samstag um 16:00 am Seebergsattel, weiter gehts über Völkermarkt, Wolfsberg Knittelfeld, Waidhofen an der Ybbs, Amstetten, Grein, Arbesbach, Groß Gerungs, Heidenreichstein bis hoch an die tschechische Grenze, wo die drei Sportler am Sonntag vor 16:00 eintreffen wollen. drivenews wird die ganze Zeit über live dabei sein! Weiterlesen →

Permalink

0

Trialfahren im Haus? Warum nicht!

Storm the EmbassyDer britische Motorradfreak Chris Northover zeigte letztens vor, wie das geht. In einen spektakulären Youtube-Video stürmt er mit einer Oset, einem Trialmotorrad mit Elektromotor(!) für Kinder(!!) die ehemalige sowjetische Botschaft in London, buchstäblich vom Keller bis zum Dach. Am Ende des Videos sind einige Hoppala-Szenen zu sehen – dieser Typ kennt weder Angst noch Schmerzen. Unglaublich!

Weiterlesen →

Permalink

0

Der glücklichste Mann Russlands

Wer weiß, wie dieser böse Crash ausgegangen wäre, wenn der Mann nicht in einem Fahrzeug mit umfangreichen passiven Sicherheitsmaßnahmen sitzen würde… 😉
Spaß beiseite: der hier zerlegte Lada Nova wird seit 1979 unverändert gebaut und basiert konstruktionstechnisch auf dem Fiat 124, einem PKW aus den 1960er-Jahren. Es ist tatsächlich ein Wunder, dass hier mehr als ein paar Fleischfetzen übriggeblieben sind.

Permalink

0

7000 km mit dem Tretroller – pro Jahr!

Hauptberuflich unterrichtet Guido Pfeiffermann an einer Berufsschule, nebenbei verkauft er seltene Autos via ebay. Und er ist in Österreich einer der Wenigen, für die ein Tretroller kein Kinderspielzeug ist. Mit seinen Großrad-Tretrollern legt er pro Jahr mehr als 7000 km zurück. Der Roller ist für ihn Alltagsfahrzeug und Sportgerät gleichzeitig. Das Team der Sendung „Butterbrot“ im österreichischen Sender OKTO begleitete Guido dabei.

Mehr Info zu den Rollern, zur Technik und zu Vor-und Nachteilen von Rollern gibt es auf der Website des Österreichischen Tretroller- und Tretschlittenverbandes (der sich gerade in Gründung befindet). Ratet mal, vom wem diese Initiative ausgeht 😉

Permalink

0

Das fliegende Beiboot

Stellen Sie sich vor, sie liegen in Kroatien am Strand und plötzlich stört Motorenlärm vom Meer her ihre Ruhe. Sie schauen aufs Wasser und sehen – nichts. Sie schauen nach oben und trauen ihren Augen nicht: dort FLIEGT ein Schlauchboot!

So geschehen in diesem Sommer in Kroatien. Natürlich hat uns interessiert, was es mit diesem sehr seltsamen Transportmittel auf sich hat:

Diese Boote werden bereits seit 1986 von der italienischen Firma Polarismotor hergestellt. Es handelt sich dabei um handelsübliche Schlauchboote der Marke Lomac Nautica, die mit einem Drachenflügel mit 11 Metern Spannweite und einem Rotax 582 Flugmotor (Zweizylinder-Zweitakt) mit 64 PS ausgerüstet werden. Angeblich sind etwa 1000 Stück davon weltweit verkauft worden und nach bereits 10 Stunden Einweisung soll man einwandfrei damit umgehen können. Etwa 80 km/h Höchstgeschwindigkeit lassen sich mit so einem Ding (fliegend) erreichen.

Preise werden auf der Website selbst keine genannt, aber laut anderen Quellen ist man ab etwa 21.000 Euro dabei. Teures Dinghi, aber die Verblüffung der Mitmenschen ist einem sicher. Weiterlesen →

Seite 1 von 812345...Letzte »